Was ist passiert oder wird passieren?
 
 

"Moin, moin auf der Internet-Seite der

Wählergemeinschaft (WGS) Stolpe-Depenau"!


Aus Unzufriedenheit mit den beiden großen Parteien wurde die Wählergemeinschaft Stolpe am 20.01.1966 von Stolper Bürgern als Wähleremeinschaft gegründet. Nach dem Zusammenschluss der Gemeinde Stolpe und Depenau wurde der Name in Wählergemeinschaft Stolpe–Depenau geändert.

In ihrer Satzung bestimmten die Gründer, dass die Wählergemeinschaft Stolpe die Aufgabe hat, parteilose Kandidaten für die Kommunalwahl aufzustellen.


Die Kandidaten haben die Interessen der Gemeinde Stolpe und ihrer Einwohner frei von Parteipolitik und Fraktionszwang zu vertreten. Jeder Stolper Bürger ist bei uns herzlich willkommen. Unsere öffentlichen Fraktionssitzungen bieten für jeden Platz und Raum, sich in die Diskussion um unsere Gemeinde mit einzubringen.


*** NEU: Presse: dort finden Sie Berichte und Zeitungsartikel zum Download ***


Und nun viel Spaß wünscht Ihnen/Euch ihre/eure WGS Stolpe-Depenau.

Alexander Hennschen (Vorsitzender) / Stefan Müller (stellv. Vorsitzender)

Hier finden Sie/ findet Ihr alle aktuellen Informationen der WGS Stolpe-Depenau zu politischen und kulturellen Themen.

Unter der Rubrik "Aktuell" werden zukünftig Pressearktikel sowie auf anstehende Veranstaltungen (und auch Fraktionssitzungen) der WGS Stolpe-Depenau hingewiesen.

Unter "Fraktion" findet Sie/findet Ihr die aktuellen Besetzung der Fraktion der WGS Stolpe-Depenau, die in der Gemeindevertretung Stolpe die Interessen der WGS Stolpe-Depenau vertreten.

Die Rubrik "Kommunalwahl 2018" beinhaltet die Interessen und Ziele der WGS Stolpe-Depenau für uns Stolper für die nächsten 5 Jahre:
"Stolpe für uns alle ... zusammen leben"!

In dem "Termin"-Bereich finden Sie/findet Ihr eine Auflistung aller Termine der WGS-Stolpe-Depenau, die wir verantstalten bzw. an denen wir teilnehmen werden.

Den "Kontakt"- Bereich können Sie/könnt Ihr nutzen, um unseren Newsletter zu abonieren oder aber uns eine E-Mail zu schreiben.

 

 

Quizveranstaltung 2019

Wieder erschienen zahlreiche Ratefüchse im DGH in Stolpe, um die Fragen, die Wolfgang im Laufe des Jahres zusammengestellt hat, zu beantworten. Diesmal waren allgemeine und spezielle Fragen aus Deutschland an der Reihe. 11 Teams mit 55 Ratefüchsen waren angetreten, um den Wanderpokal zu gewinnen. Für das Zwischenspiel hatte Wolfgang sich ein ferngesteuertes E-Auto bersorgt und dieses musste in Bestzeit einen Parcours absolvieren. Sieger wurde dieses Jahr ein Newcomer mit dem Gruppennamen "Die Unbekannten". Zweiter Sieger wurde die bekannte "Tannenbergstraße" und die dritten Sieger, auch ein Stammgast, der "Joker". Es war wieder ein gelungener Abend und der Vorstand bedankt sich bei allen Gästen sowie beim Organisationsteam für die tolle Arbeit. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wo zum 20. mal das "Quiz für Alle" stattfinden wird.

Bericht als PDF ... hier klicken


+++ Die Instanbul Konvention +++

21.10.2019 um 17:00 Uhr im Kreishaus in Plön

Link zum offiziellen Flyer hier klicken


Was ist die Istanbul Konvention?

Deutschland hat am 12. Oktober 2017 die Beitrittsurkunde zum "Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt" beim Generalsekretär des Europarats hinterlegt. Damit wurde der Ratifikationsprozess dieser sogenannten Istanbul-Konvention abgeschlossen. Anfang Februar 2018 ist das rechtlich bindende Menschenrechtsinstrument in Deutschland in Kraft getreten.

Ziele und Inhalte der Konvention
Die Konvention verfolgt unter anderem die Ziele, Betroffene vor Gewalt zu schützen, einen Beitrag zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau zu leisten und mit umfassenden politischen und sonstigen Maßnahmen den Rahmen für die Gewährleistung von Schutz und Unterstützung der Betroffenen sowie der Strafverfolgung der Täter und Täterinnen zu schaffen (Artikel 1).

Um einen umfassenden Ansatz bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen zu gewährleisten, umfasst der Konventionstext alle Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen – körperliche, seelische und sexuelle Gewalt -, aber auch Stalking, Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung.

Dabei wird der Begriff Gewalt weit gefasst und als eine Menschenrechtsverletzung sowie eine Form der Diskriminierung der Frau definiert, die alle Handlungen geschlechtsspezifischer Gewalt umfasst, die zu körperlichen, sexuellen, psychischen oder wirtschaftlichen Schäden oder Leiden bei Frauen führen (Artikel 3). Einen besonderen Fokus legt die Konvention auf häusliche Gewalt und schließt hier betroffene Männer und Kinder mit ein (Artikel 2).

Das Übereinkommen verpflichtet die Staaten zu umfassenden Maßnahmen in allen Bereichen, von der Prävention (Kapitel III), über Unterstützungsangebote (Kapitel IV) bis hin zum Straf-, Zivil- und Ausländerrecht (Kapitel V, VI, VII).


*Bericht über die Fahrradrally 2019 ... hier*


Unser "neuer" Info-Flyer zum download:


*NEU: Beitrittserklärung zum Download ... hier


*NEU: Datenschutzverordnung der WGS ... hier


Zur Satzung der WGS-Stolpe-Depenau geht es hier ...


Der Presse-Bereich ist aktualisiert worden ...hier klicken


Unsere Position zur Straßenausbausatzung der Gemeinde Stolpe sowie der Presseartikel hierzu findet ihr hier ...


Termine der WGS für 2019 gibt es hier ...

 
   
       
       
         

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019/ © 2019 by Wählergemeinschaft Stolpe-Depenau & Webmaster